Anhänger Center Kiel

Vermietung & Verkauf

Anhänger - Bedienungsanleitung - Die 10 wichtigsten Regeln

Bedienungsanleitung
Anhängerbedienungsanleitung .pdf (280.76KB)
Bedienungsanleitung
Anhängerbedienungsanleitung .pdf (280.76KB)

 


1 . Nutzlast

Vorab ein paar Begriffsdefinitionen:
  Früher sprach man von Gewichten, heute nennt man es Masse.
  -  Leermasse: Das Gewicht eines Fahrzeuges ohne Beladung.
  -  zul. Gesamtmasse: Das maximal zulässige Gewicht eines Fahrzeuges einschließlich Beladung. 
  -  zul. Anhängelast: Das maximale Gewicht eines Anhängers, das Ihr Auto ziehen darf.
  -  gebremster Anhänger: Der Anhänger hat eine eigene Bremse, die automatisch mitbetätigt wird, wenn das Zugfahrzeug abgebremst wird. Diese zusätzliche Sicherheit erlaubt eine höhere Beladung und entlastet das Zugfahrzeug.
  -  ungebremster Anhänger: Der Anhänger hat keine eigene Bremse, das Gespann wird allein durch das Zugfahrzeug abgebremst. Nur für leichte Ladungen geeignet.

Für die  Zuladung sind 3 relevante Angaben   zu berücksichtigen:
  1) Zul. Anhängelast des Zugfahrzeuges gebremst/ungebremst 
  - Fahrzeugschein Ziffer O.1 für Anhänger mit Bremse 
  - Fahrzeugschein Ziffer O.2 für Anhänger ohne Bremse
  2) Ist der Anhänger ungebremst (bis 0,75t) oder gebremst (>0,75t)
  und wie hoch ist die zulässige Gesamtmasse des Anhängers.
  - zweite Spalte unserer Preisliste
  3) Leermasse des Anhängers
  - letzte Spalte unserer Preisliste 
  
Grundsätzlich dürfte jedes Auto jeden Anhänger ziehen, solange die Leermasse des Anhängers 
nicht höher ist, als die zulässige Anhängelast des Zugfahrzeuges. Zur Berechnung der möglichen Nutzlast nehmen Sie von Punkt 1) und 2) den kleineren Wert und ziehen davon die Leermasse des Anhängers ab.

  2 Beispiele:
  a) Ihr Fahrzeug darf 600kg ungebremst ziehen, der Anhänger ist ungebremst mit einer zul. Gesamtmasse von 750kg und wiegt leer 200kg: 600 - 200 = 400 
  --> Sie dürfen 400kg zuladen 
   b) Ihr Fahrzeug darf 2000kg gebremst ziehen, der Anhänger ist gebremst mit einer zul. Gesamtmasse von 1300kg und wiegt leer 400kg: 1300 - 400 =   900 
  --> Sie dürfen 900kg zuladen.

2 . Ladungssicherung

Die Ladung im Anhänger muss immer gegen Verrutschen und Verlust gesichert sein. Alle Anhänger haben eine Reling, an der Sie Seile oder Gurte befestigen können. An den Planenanhängern (auch da muss die Ladung gesichert werden) können Sie zusätzlich an den Eckpfosten des Planengestelles  zurren. Für die offenen Anhänger können Sie bei uns auch Sicherungsnetze  mieten (2,-€ +20€ Kaution).

Kraftfahrzeuge müssen auf den Autotrailern immer mit Gurten gesichert werden. Für 4,-€ Miete/Tag +50 € Kaution können Sie von uns spezielle Zurrgurte für den sicheren Kfz Transport  bekommen. Nach 5 min. Fahrt sollten Sie immer die Ladung nochmals auf festen Sitz kontrollieren und ggf. nachspannen. Die Seilwinde an den Trailern darf niemals zum Sichern verwendet werden. (Beschädigungsgefahr!)

3. Kupplung

Kupplung auf richtigen Sitz prüfen!
  - nicht nur auf die Sicherheitsanzeige verlassen (wenn vorhanden).
  - Anhänger an der Deichsel zur Kontrolle kräftig anheben.
  - die Kugel Ihrer Kupplung sollte immer gefettet sein. 
  - zum Öffnen muss ein Sperr-Riegel am Griff betätigt werden.

4. Stützlast

Die Stützlast ist das Gewicht, das senkrecht auf Ihre Anhängerkupplung wirkt. Immer für kräftige Stützlast sorgen, die Mindeststützlast beträgt lt. STVZO 4% vom tatsächlichen Gesamtgewicht des Anhängers. Mehr als 25kg ist aber nicht nötig und somit ein guter Richtwert. Sowohl Anhänger als auch PKW haben einen Maximalwert, der nicht überschritten werden darf. 
Nie hecklastig laden - Unfallgefahr! 

  • Download (1)
    Download (1)


 5. Luftdruck  

Vor längeren Fahrten oder bei schwerer Beladung sollten Sie immer den Reifenluftdruck prüfen. Sie finden den passenden Wert am Anhänger im Bereich der Reifen.

 

6. Handbremse/Abreißseil

Bei gebremsten Anhängern müssen Sie darauf achten, dass die Handbremse vor Abfahrt gelöst wird und das Abreißseil über die Kupplung gelegt ist. Sollten Sie den Anhänger während der Fahrt verlieren, zieht dieses Seil die Handbremse an.

7. E-Anschluß

Achten Sie darauf, dass das Kabel einerseits etwas Freiraum für Kurvenfahrten braucht, andererseits aber nicht  auf der Straße schleifen darf. Stellen Sie vor Ihrer Anhängerreservierung fest, ob Ihr Fahrzeug den alten 7-poligen Anschluß zum Stecken, oder den neuen 13-poligen Anschluß zum Eindrehen hat. Wenn Sie einen eigenen Adapter haben, ist dies nicht nötig. Ggf. können wir Ihnen dann gleich einen passenden Anhänger reservieren.  Andernfalls können Sie von uns einen Adapter für 1,-€ Miete +10€ Kaution mitbekommen. 


8. Sturm

Vorsicht bei Sturm!Alle PKW Anhänger mit Planenaufbauten sind seitenwindempfindlich, besonders die leichten Ungebremsten.- Umsturzgefahr -Bei Sturm keine Leerfahrten; am besten Anhänger nicht benutzen. 

9. Parken

Wenn Sie den Anhänger nicht am Zugfahrzeug haben, müssen Sie ihn gegen wegrollen sichern; insbesondere bei  Gefälle, Wind und Anhängern mit Stützrad! Geeignete Maßnahmen sind z.B. Handbremse anziehen oder Unterlegkeile vor und hinter den Reifen.
Wenn Sie den Anhänger über Nacht behalten, können Sie auf Anfrage auch eine kostenlose Diebstahlsicherung von uns erhalten.

10. Vor Fahrtantritt

Bitte aufmerksam noch einmal den   Anhänger umrunden! 

Checkliste vor jeder Abfahrt:
  - Sitzt die Kupplung richtig?
  - Abreißseil befestigt (bei gebremsten Anhängern)?
  - Handbremse gelöst (bei gebremsten Anhängern)?
  - Stützrad komplett hoch und gegen Lösen gesichert? 
  - Heckklappe und Plane geschlossen und gesichert? 
  - Lichtkabel schleiffrei eingesteckt? 
  - Lichtanlage kontrolliert?
  - Ladung gesichert? 
  - Eis und Schnee ggf. vom Planendach entfernt?


GUTE FAHRT!